Donnerstag, 28. März 2013

DIY: Ombré

Hallo Leute, ich wurde jetzt schon des öfteren gefragt wie ich mir meinen Ombré gemacht habe. Ja er ist selbst gemacht, bzw meine beste Freundin, Celine, hat in mir gemacht. Das ist echt easy nach zu machen. Ich weiß die Bilder sind jetzt nicht der Bringer, aber ich versuche alle so gut wie möglich zu erklären Und ich hatte übrigens vorher schon Dip-Dye, wesegen der Ombré auch einen besonders starken Effekt an den Spitzen hatte.



Das braucht ihr: 

- 1 altes Oberteil

- 1 altes Handtuch

- 1 Packung L'Oréal Préférence Wild Ombré


 Schritt 1 

Alles auspacken. In der Verpackung befinden sich Handschuhe, Aufhellpulver, Aufhellcreme, Entwicklungscreme(Tube), Conditioner und die Bürste. 


Schritt 2

Haare so durch kemmen, dass ihr nachher mit der Bürste problemlos durchkommt. 

Schritt 3

Gebt das Aufhellpulver und die Aufhellcreme in die Entwicklungscreme(Tube) und schüttelt es gut durch.


Schritt 4

Gebt nun von der fertigen Müschung ein bisschen auf die Bürste. Aber nur in die Mitte von der Bürste!


Schritt 5
Teilt eure Haare in 2 gleiche Teile auf und kemmt die Haare jetzt mit der Bürste ab der Höhe durch, wo ihr euren Ombré haben möchtet. Tipp: Fangt am Anfang ein bisschen tiefer an, falls ihr an einer Stelle zu hoch anfangt, könnt ihr es ausgleichen.  
Fangt bei den Hinteren Haaren an und arbeitet euch dann nach Vorne. 

Schritt 6
 Wenn ihr alles aufgetragen habt, macht eure ganzen Haare nach hinten und kontroliert ob es gleichmäßig ist. 
Wenn nicht, korrigiert es.

 Schritt 7
 Einwirken lasssen. Je nachdem wie stark euer Ombré sein soll, lasst es zwischen 25-45 Minuten einwirken.
 Ich habe 45 Minuten genommen, da ich ja ein sehr starkes Ergebnis erzielen wollte.

 Schritt 8
Auswaschen. Ihr müsst darauf achten, dass wirklich die ganze Farbe draußen ist! 
Das kann bis zu 10 Minuten dauern.

 Schritt 9
Den Conditioner auftragen und 5 Minuten einwirken lassen.

 Schritt 10
Conditioner auswaschen und Haare am besten an der Luft trocknen lassen, damit sie nicht noch mehr durch die heiße Föhnluft strapaziert werden. Wundert euch nicht, wenn eure Haare sich danach kaputt anfühlen, dass ist (bei mir jedenfalls, nach jedem färben) normal. Benutzt bei den nächsten Wäschen am besten Haarkuren.

Hier ist mein Ergebnis:

 ILKA♥

Kommentare:

  1. Danke, das du mir geschrieben hast!:)
    Da ich ja lange inaktiv war, hab ich das jetzt erst gesehen.
    Aber ich finde bei dir den Verlauf besonders schön! Weils nicht so abgehackt von dunkel ins helle geht, wie das ja bei vielen so ist. ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :-)
      Ja das finde ich auch schrecklich!

      Löschen

Her mit allem, was ihr zu sagen habt. Wir freuen uns über jede Kritik. :)